Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘kalter Krieg’

Aktuell sind zum Thema Terrorismus in der BRD mehrere, scheinbar voneinander unabhängige Phänomene zu beobachten: Das eine sind Fragen und Verunsicherungen bezüglich  der RAF, die durch Michael Buback, Sohn des 1977 von der RAF ermordeten Generalbundesanwalt Siegfried Buback, in seinem Buch “Der zweite Tod meines Vaters” geäußert worden sind, die in den ungeheuerlichen Verdacht münden: Haben staatliche Stellen die mutmaßliche (Mit-)Täterin Verena Becker gedeckt? (Der Ordnung halber sei darauf hingewiesen, dass der ungeheuerliche Verdacht, es habe eine Kooperation, strategische Patnerschaft oder wie immer man es nennen will, zwischen staatlichen Stellen und der RAF gegeben, nicht aus dem Hut gezaubert ist. Die Autoren Gerhard Wisnewski, Wolfgang Landgraeber und Ekkehard Sieker haben bereits 1992 in ihrem Buch Das RAF-Phantom die These vertreten, dass hinter den Morden der  dritten RAF-Generation, tatsächlich Geheimdienste stehen. Dieses Buch ist in der öffentlichen Wahrnehmung auf dem stetig wachsenden Stapel sogenanner Verschwörungsliteratur gelandet, und im Moment stellt sich die Frage, ob dem Buch von Michael Buback ein ähnliches Schicksal bevorsteht.)

Im September 2010 jährt sich der furchtbarste Terroranschlag in der Geschichte der Bundesrepublik zum 30ten mal. Am 26. September 1980 starben beim Oktoberfest-Attentat in München 13 Menschen, 219 wurden zum Teil schwer verletzt. Journalisten, Anwälte, Politiker und Angehörige der Opfer glauben nicht an die offizielle Darstellung, der Geologiestudent Gundolf Köhler habe als Einzeltäter gehandelt und forden eine Wiederaufnahme des Verfahrens – bislang erfolglos.

Seit 1990 ist bekannt, dass es – wie in fast allen westeuropäischen Ländern während des kalten Krieges – auch in Deutschland eine NATO-Geheimarmee gab. Im Gegensatz zu Italien, Belgien und der Schweiz ist diese Geheimarmee, die in Italien unter dem Namen GLADIO operiert hat und in manchen Ländern  in Terroranschläge, Folter und Staatsstreiche involviert war, hierzulande nie parlamentarisch untersucht worden.

Im Unterschied zu Deutschland ist der Terrorismus in Italien während des kalten Krieges sehr genau untersucht worden. Unabhängige Staatsanwälte, die im Gegensatz zu ihren deutschen Kollegen nicht weisungsgebunden sind, also auch gegen “den Staat” ermitteln können, haben in unzähligen Gerichtsverfahren Ungeheures herausgefunden: Es gab eine Unterwanderung rechter wie linker Extremistengruppen durch staatliche Stellen, sprich Geheimdienste, rechter und linker Terror wurde instrumentalisiert um in der Bevölkerung den Ruf nach einem starken Staat laut werden zu lassen (Strategie der Spannung). Was klingt wie die wildeste aller Verschwörungstheorien ist durch unzählige Dokumente belegt.

Wir haben uns all diese Dokumente genau angesehen und sind immer wieder auf Zeugenaussagen (von Rechtsextremen und Geheimdienstgenerälen) gestoßen, die behaupten, in Deutschland habe es diese Unterwanderung rechter wie linker Terrorgruppen auch gegeben. Da nicht davon auszugehen ist, dass es in Deutschland in naher Zukunft eine parlamentarische Untersuchung zu diesem Themenkomplex geben wird, haben wir uns entschlossen, selber zu recherchieren und vor allem, die Kamera in die Hand zu nehmen und Zeitzeugen zu befragen. Die Ergebnisse unserer Recherche werde ich nach und nach auf diesem Blog veröffentlichen.

Advertisements

Read Full Post »