Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘SWR’

Auch die Unterhaltungsindustrie nimmt sich des Themas an.  Zum Beispiel Xavier Naidoo auf seinem neuen Album “Alles kann besser werden” (veröffentlicht am 9.10.2009):

oder der Schriftsteller Wolfgang Schorlau, dessen Krimi “Das München Komplott” 2009 bei Kiepenheuer & Witsch erschienen ist.

Hier ein Auszug aus dem Klappentext: “Ein alter Fall, denkt Dengler: Das Bundeskriminalamt bittet ihn, die Akten zum Attentat auf das Münchner Oktoberfest von 1980 zu prüfen. Doch dann holen ihn die Schatten des schwersten Terroranschlags in der deutschen Geschichte ein. Er findet heraus, dass die Ermittlungen seinerzeit manipuliert wurden – und dass die Mächte, die damals die Fäden zogen, immer noch äußerst gefährlich sind, auch für ihn.”

Im folgenden SWR 1 -Interview erzählt Schorlau über Gladio und seine Arbeit am Roman:

Advertisements

Read Full Post »

Immer mal wieder ist das Publikum deutlich kreativer als die Filmschaffenden selbst. Zu beobachten war das anlässlich der Premiere von Mensch Kotschie am Samstag in der Kulturbrauerei. Dort stand irgendwann folgende – wirklich gute – Idee im Raum (die Premierenfeier fand im nbi statt): Sollte nicht ein Teil der kulturellen Filmförderung Deutschlands – und zwar all die Projekte, bei denen es ganz offensichtlich um die Selbsttherapie der Filmschaffenden geht – direkt von den Krankenkassen übernommen werden? Im Falle von Mensch Kotschie zum Beispiel würde es dann folgendermaßen heißen: “Gefördert mit Mitteln der AOK, der TKK und der Barmer Ersatzkasse”. Ein solches Modell hätte für alle Seiten Vorteile: DieFilmförderungen müssten sich keine blöden Fragen gefallen lassen (Was machen Sie mit dem Geld? Sind Sie wahnsinnig?KOMPETENZ????) und für die Krankenkassen lohnen sich derlei Präventivmaßnahmen auf jeden Fall: Für 100 000 Euro geben sie einem kompletten Filmteam das Gefühl, nützlich zu sein. Das amortisiert sich. Bestimmt.

Read Full Post »